Anwendungsgebiete


Rein- und Reinstwasser

Rein- bzw. Reinstwasser an sich begegnet uns in unserem Alltag zu Hause eher weniger. Dennoch wird es für viele Einsatzzwecke wie zur Herstellung von Computerchips, als Speisewasser im Kraftwerksbereich, für chemische Analysen im Labor und zur Medikamentenproduktion benötigt und ist damit für uns (überlebens-) wichtig.

Die Planung und er Bau von Rein- und Reinstwasseranlagen gehören zu unseren Kernkompetenzen. Die Aufgabenstellungen liegen in der Regel darin, höchste Rein- bzw. Reinstwasserqualität aus Trink- oder Brunnenwasser herzustellen, wobei hohe Hygieneansprüche erfüllt werden müssen. Berücksichtigt werden dabei sowohl die Qualitätsanforderungen (Partikelfreiheit, Keimfreiheit, Teil- oder Vollentsalzung) als auch die Betriebsanforderungen an die Anlagen (Zuverlässigkeit, Wartungsarm, Bedienfreundlich).

Folgende Aufbereitungsverfahren kommen hierbei häufig zum Einsatz (in der Regel in Kombination mehrerer Verfahren):


Betriebs- und Prozesswasser

Mit eigenen Aufbereitungsanlagen bzw. Recyclinganagen für Prozess- und Betriebswasser kann das Wasser so aufbereitet werden, dass es exakt die Anforderungen der technischen Prozesse erfüllt. Gleichzeitig kann es zur Einsparung von Betriebskosten und zum Umweltschutz beitragen. Somit sind die Anlagen in mehrfacher Hinsicht ressourcenschonend.

Unsere Erfahrungen aus einer Vielzahl von Projekten, die Zusammenarbeit mit Hochschulen und eigene Versuchsreihen im Technikum und im Anlagenbetrieb versetzen uns in die Lage, umfassend und effizient auf die jeweilige Aufgabenstellung zu reagieren. Dies betrifft sowohl die Planung und der Neubau von Wasseraufbereitungsanlagen als auch die Optimierung von bestehenden Anlagen. 

Typische Aufbereitungsverfahren sind:

 


Trinkwasser

mobile Entsalzungsanlage im
Wüsteneinsatz (Containerbauweise)

Trinkwasser gilt als unser Lebensmittel Nr. 1. Damit man damit bedenkenlos seinen Flüssigkeitsbedarf decken kann, werden hohe Qualitätsansprüche an das Trinkwasser gestellt und die Einhaltung dieser streng kontrolliert.

Doch die oft gepriesene Qualität des Trinkwassers kommt nicht von alleine. Da zudem die Entfernung von unerwünschten Inhaltsstoffen eine immer größere Rolle spielt, sehen wir unsere Aufgabe  darin, unsere Kunden zu Trinkwasser mit bestmöglicher Qualität zu verhelfen.  Die Fa. Weil Wasseraufbereitung ist ein erfahrener und kompetenter Partner für die die Trinkwasserversorgung - sowohl für die Öffentlichen Versorger als auch für Privatkunden, die außerhalb der Versorgungsgebiete leben und Eigenversorgungen betreiben.

In der Trinkwasseraufbereitung werden vor allem folgende Aufbereitungsverfahren eingesetzt:

 

 


Industrieabwasser

In der heutigen Zeit fallen bei fast allen Produktionsprozessen Abwasserströme an. Um dieses Abwasser in die Öffentliche Abwasserentsorgung (Indirekteinleitung) oder direkt in Vorfluter (Direkteinleitung) einleiten zu können, muss es gereinigt werden und die Einleitparameter einhalten.

Mindestanforderungen zu erfüllen, ist uns dabei zu wenig. Wir sehen es als besondere Herausforderung an, mehr zu tun, als der Gesetzgeber verlangt: Für unsere Kunden, weil wir ihnen dabei helfen wollen, Kosten zu senken. Und für unsere Umwelt, weil wir es ihr schuldig sind. 

Typische Verfahren in der Abwasserreinigung sind: